Spendenfahrt November 2014

Diese Spendenfahrt war von A - Z speziell und anders als alle anderen.

Als wir zur Tankstelle Irschenberg angefahren kamen, stand da ein Mann mit riesigem Rucksack. Wir haben uns angesehen und nur gesagt: "ne oder? Der will jetzt nicht mit uns mitfahren.."Doch das wollte er!

Nach kurzer Diskussion (genau vor solchen Situationen wird im Fernsehen gewarnt und alle denken "wie kann man nur so blöd sein") nahmen wir Àron bis Linz mit.

Gleich nach der ungarischen Grenze wurden wir von der Polizei raus gewunken. Herzklopfen! Nach einem freundlichen "holnapot" wollten sie nur wissen woher wir kommen und wohin wir wollen, Führerschein und Fahrzeugpapiere sehen.

Tatar haben wir dank Navi prima gefunden,das Tierheim selber dafür nicht. Es liegt etwas versteckt und schliesslich waren wir erst 1x da.
Nach einigem Suchen haben wir es aufgegeben und Gabi angerufen. Gabi wiederum hat Adrienne angerufen damit sie uns unten an der Strasse abholt.

Nach dem leckeren Kafi waren die für Tatar bestimmten Spenden rasch ausgeladen.
Adrienne hat uns gezeigt welche Hunde dieses Jahr noch nach Deutschland reisen dürfen und uns viel ein Stein vom Herzen!

Tatar liegt dermassen in der Pampa,dass sich da hin keiner verirrt ausser Tierschützer die gezielt hier helfen.
Diese Hunde haben deshalb um einiges schlechtere Chancen als die in Budaörs und sind dringend auf unsere Hilfe angewiesen.

 
     
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 8